003 Als hätte Andrea Palladio Kopien durch die Jahrhunderte zur Verfügung gestellt

Beim ersten Auswärtstermin des zwiebelfunk ist Lilly zu Besuch in der Villa Merkel, der Kunstgalerie der Stadt Esslingen. Andreas Baur, Leiter der Einrichtung und Anka Wenzel, stellvertretende Leiterin und Ausstellungs-Organisatorin beantworten Fragen rund um die Villa und ihren Erbauer, der in mancherlei Hinsicht sehr modern dachte, erklären wo man in der Stadt weitere Spuren Merkels findet und was es mit dem Bahnwärterhaus und dem Bahnwärter-Stipendium auf sich hat. Wir erfahren, welche Kunstprojekte besonders kennzeichnend für die Villa Merkel sind und bekommen einen Ausblick auf die vor uns liegenden Ausstellungen. Abgerundet mit ein paar Anekdoten erhalten wir ein schönes Bild dieses architektonischen Kleinods, welches sich als Kunstgalerie weit über die Grenzen Esslingens hinaus einen Namen gemacht hat.

Shownotes:

Offizielle Website der Villa Merkel
Oskar Merkel
Esslinger Wolle
Merkelpark
Merkelsches Bad
Bahnwärter Stipendium
Projekte:
Goodspace
Vorschau: Allan Kaprow, JAK
Pnat
Stefan Panhans Ausstellung “Schnee schnell Schnee Du bleiches Reh” 2013/2014